Geschäftsführer
  • Winfried Brenne

    Dipl.- Ing. Architekt BDA / DWB
    Fon +49 (0)30 859 079-0
    Nachricht an Winfried Brenne

    • *1942 in Plauen/Vogtland, studierte Winfried Brenne in Wuppertal und an der TU Berlin Architektur und war anschließend als Architekt im Berliner Büro AGP tätig, bevor er 1977 gemeinsam mit Helge Pitz die Architektur-werkstatt Pitz-Brenne gründete. 1990 führte er einen zweijährigen Lehrauftrag an der TFH Berlin (Architektur) aus. Seit 1990 besteht das Büro BRENNE ARCHITEKTEN, von 1994 bis 2004 außerdem die Architekten-ARGE Winfried Brenne – Joachim Eble in Berlin. 2002 gründete er mit Franz Jaschke zusätzlich die BRENNE ARCHITEKTEN GmbH, der seit 2018 auch Fabian Brenne angehört.
    • Winfried Brenne ist international gefragt für Vorträge sowie als Mitglied in zahlreichen Fachgremien und Verbänden, darunter Bund Deutscher Architekten (BDA), Deutscher Werkbund Berlin (DWB), Bauhaus-Archiv Berlin, Kurt-Schumacher-Gesellschaft Hamburg, Deutsches Nationalkomitee von ICOMOS, Beraterkreis MBVBS Weiße Stadt Tel Aviv, Akademie der Künste Berlin (Sektion Baukunst) und Konvent der Bundesstiftung Baukultur. Des Weiteren ist er Gründungsmitglied des DOCOMOMO Deutschland e.V. Zu seinen Auszeichnungen zählen u.a.: Brandenburgischer Architekturpreis (2007), World Monuments Fund/Knoll Modernism Prize (2008), New York; Heinrich-Tessenow-Medaille (2014); Deutscher Bauherrenpreis (2013); Gestaltungspreis der Wüstenrotstiftung (Anerkennung, 2015).
  • Franz Jaschke

    Dipl.- Ing. Architekt BDA / DWB
    Fon +49 (0)30 859 079-28
    Nachricht an Franz Jaschke

    • *1955 in Meschede/Nordrheinwestfalen, studierte Franz Jaschke an der TU Berlin Architektur. Nachdem er 1983 als freier Mitarbeiter für die Architekturwerkstatt Pitz-Brenne tätig war, arbeitete er seit 1990 im Büro BRENNE ARCHITEKTEN und war 1994 bis 2004 für die Architekten-ARGE Winfried Brenne – Joachim Eble in Berlin tätig. Seit 2002 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der BRENNE ARCHITEKTEN GmbH anlässlich des Generalplanerauftrags zur Wiederherstellung der ehemaligen ADGB-Bundesschule in Bernau.
    • Franz Jaschke ist als Mitglied in Fachgremien und Verbänden engagiert, darunter Bund Deutscher Architekten (BDA), Deutscher Werkbund Berlin (DWB), Bauhaus-Archiv Berlin und ernst-may-gesellschaft Frankfurt/Main. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied des DOCOMOMO Deutschland e.V. und Vorstandsmitglied des Vereins Baudenkmal Bundesschule Bernau. Er wurde u.a. mit folgenden Auszeichnungen geehrt: Brandenburgischer Architekturpreis (2007), World Monuments Fund/Knoll Modernism Prize (2008), New York; Deutscher Bauherrenpreis (2013); Gestaltungspreis der Wüstenrotstiftung (Anerkennung, 2015).

     

Mitarbeiter